Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 505 Antworten
und wurde 13.699 mal aufgerufen
 Nachrichten aus Asien
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 34
honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

17.07.2008 15:18
#151 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Mönche um Wohlergehen von Hunden und Katzen besorgt


Aufgrund der immer schwierigeren wirtschaftlichen Situation machen sich Mönche Gedanken über die Zukunft der streunenden Vierbeiner. Während deren Anzahl stetig steigt, sinken hingegen die Einnahmen der Mönche. Um dennoch alle Tiere mit ausreichend Futter versorgen zu können, muss an allen Ecken und Enden gespart werden.

Laut Teerasak Chantawangso, Abt in Sattahips Payub Tempel, sind die Aussichten eher düster. Selbst die Lebensmittelspenden werden immer weniger. Hinzu kommt, dass manche Menschen nicht mehr täglich Opfergaben bringen, sondern nur jeden zweiten Tag oder gar nur noch an buddhistischen Feiertagen. Wenn sich nicht bald etwas ändert, droht die Situation bedrohliche Ausmaße anzunehmen.
Früher erhielt der Tempel ausreichend Spenden, um damit viele bedürftige Menschen und auch all die Tiere pflegen zu können, die ständig beim Tempel hinterlassen werden.
Inzwischen wird sogar befürchtet, dass sich diese Nahrungsmittelknappheit zum Problem für die Mönche entwickelt. Sie sind in jedem Fall gut beraten, die noch vorhandenen Mittel zunächst für sich selbst zu verwenden. Außerdem sollen sie ihre Mitmenschen über ein angemessenes Verhalten in wirtschaftlich schwierigen Zeiten aufklären.

http://www.pattayablatt.com







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

17.07.2008 15:19
#152 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Vizegouverneur verlangt regelmäßige Kontrollen der Strandbetreiber


Chonburis Vizegouverneur Komsan Ekachai rief die lokalen Behörden auf, die Einhaltung der Konzessionsbedingungen aller Strandbetreiber in Pattaya zu kontrollieren und jegliche Versuche, diese zu missachten, zu melden.
Am 3. Juli überzeugte sich Komsan selbst davon, ob sich auch wirklich alle an die neuen Bestimmungen halten.
Gouverneur Pracha Taerat hatte trotz massiver Proteste aller Strandbetreiber eine Neuvergabe der Lizenzen unter strengeren Auflagen durchgesetzt. Nachdem die Demonstrationen der Verkäufer über ein halbes Jahr angedauert hatten, wurde Ende vergangenen Monats kurz vor Ablauf des letzten Ultimatums eine Einigung erzielt.
Die Neuvergabe der Strandparzellen war nötig geworden, nachdem zahlreiche Strandbetreiber ihr „Territorium“ eigenständig vergrößert hatten. Für jeden Verkäufer war eine sieben auf sieben Meter große Parzelle vorgesehen. Manche breiteten sich jedoch über vier Parzellen oder gar noch mehr aus. Etwa die Hälfte des staatlichen Grundstücks entlang des Strandes, für Händler eigenlicht tabu, war belegt.
Schon am ersten Tag, als die Neuverordnung offiziell Gültigkeit hatte, wurden Unregelmäßigkeiten festgestellt. Nachdem die Beamten den Inhalt des Strafkatalogs kurz wiedergaben, zogen sich die Betreiber wieder in die vorgeschriebene Fläche zurück. Nach Ablauf einer kurzen Übergangszeit werden die Beamten weniger Flexibilität zeigen.
Alle Beamten haben strikte Anweisungen, die Situation im Auge zu behalten. Notorische Übertreter setzen ihre Konzession aufs Spiel, so Komsan ausdrücklich.
Selbiges soll demnächst auch für den Strand in Jomtien durchgesetzt werden.

http://www.pattayablatt.com/







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

17.07.2008 15:20
#153 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Mopeds mit Seitenwagen kommen in Mode




Mit einer pfiffigen Idee hat sich ein Verkäufer aus der Misere gerettet. Er baut Seitenkästen für Mopeds aus Materialien, die er über längere Zeit hinweg gesammelt hat.
Sombat Onpanit, 50, ist einer von vielen, den die steigenden Lebenshaltungskosten in finanzielle Not brachten. Heute stellt er bis zu zehn Seitenwagen im Monat her und kann von den Einnahmen inzwischen gut leben.
Vor etwa fünf Jahren hatte Sombat angefangen, brauchbares Eisenplatten, -rohre und -stangen zu sammeln. Er kaufte später sogar Schrottautos und schlachtete diese aus. Während das Geschäft anfangs noch schleppend lief, kommt Sombad heute kaum noch nach, die Bestellungen alle aufzunehmen. Das Geheimnis seines Erfolges ist, dass er die Seitenwagen für die Bedürfnisse seiner Kunden individuell gestalten kann: für den Transport von Waren oder Passagieren, als Verkaufsstand, etc.
Seine Seitenwagen verkauft Sombat für 3.700 Baht. Sein Einkommen ermöglichte es ihm, acht Arbeiter anzuheuern. Dass sein Geschäft plötzlich so gut läuft, liegt an den steigenden Benzinpreisen. Selbst die Fahrer von Mopedtaxis haben Probleme, über die Runden zu kommen. Das Gute am Seitenwagen ist, dass mehrere Passagiere gleichzeitig mitfahren können. Der Fahrer fährt die Strecke nur einmal, während die Passagiere pro Peson weniger zahlen müssen. Bis zu acht Schüler könne man auf einmal transportieren, so Sombat.
Die Einwohner passen sich allmählich an die Gegebenheiten an. Um mehr Geld in den Taschen zu haben, muss wirtschaftlich gedacht und gehandelt werden. Das fordert der König übrigens schon seit vielen Jahren.

http://www.pattayablatt.com







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

17.07.2008 15:21
#154 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Grausamer Mord an Niederländer - Verdächtige bereits gefasst


Ein grausames Verbrechen hat sich am Abend des 7. Juli in Nongplalai ereignet. Was zunächst nach einem Wohnungsbrand aussah, entpuppte sich als brutaler Raubmord.
Die Polizei war zu einem Haus gerufen worden, aus welchem Rauch austrat. Da niemand die Türe öffnete, mussten sich die Beamten gewaltsam Zugang verschaffen. Im Hausinnern bot sich ein Bild des Schreckens: Ein Mann lag halbnackt auf dem Badezimmerboden. Sein Körper war zum Teil verbrannt, und er hatte einen etwa ein Meter langen Metallspieß im Hals stecken. Beim Toten handelt es sich um den 64-jährigen Niederländer Martinus Johannes Gerardus Antonius Jochems. Sein Leichnam wurde zur Obduktion in die Gerichtsmedizin gebracht.
Es gab Spuren von Gewalt. Mindestens zwei Täter müssen im Haus gewesen sein. Sie haben vermutlich den Holländer getötet, die Wertsachen geraubt und aus Hoffnung, Spuren zu verwischen, den Leichnam angezündet.
Die Beamten konnten bereits zwei Männer und eine Frau festnehmen. Nach übereinstimmenden Zeugenaussagen waren sie aus dem Haus gerannt, als bereits eine Rauchentwicklung zu erkennen war.
Bisher gab die Polizei keine Details aus dem Verhör der Verdächtigten bekannt. Es sollen noch weitere Zeugen gefunden werden.

http://www.pattayablatt.com







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

17.07.2008 15:22
#155 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Mopedfahrer schießt auf Reporterin - sie bleibt unverletzt

Als die Beamten am Tatort eintrafen, fanden sie den blauen Toyota mit laufendem Motor am Straßenrand stehend vor. Sofort fiel ihnen das Einschussloch auf der Fahrerseite der Windschutzscheibe auf. Awada Teerapolakul, 32, die für Sophon Cable TV arbeitet, saß verängstigt neben ihrem Fahrzeug. Sie gab an, mit Nakhon Chai Air von Bangkok, wo sie einen Freund besucht hatte, nach Pattaya gefahren zu sein. Als sie in ihr Auto steigen wollte, bemerkte sie zwei platte Reifen und rief befreundete Reporter zu Hilfe.
Auf der Sukhumvit Road versperrte ihr ein Mopedfahrer den Weg, weshalb sie kurz hupte. Der Fahrer, ein etwa 30-jähriger Thai, drehte sich um und feuerte einen Schuss ab. Da sie jedoch keinen Knall hörte, ging Awada zunächst davon aus, dass der Mann einen Stein geworfen hat. Sie parkte ihr Fahrzeug am Straßenrand und stellte schockiert fest, dass der Mann auf sie geschossen hat. Die Kugel durchbohrte die Frontscheibe und blieb in den Armaturen stecken. Riesiges Glück für Awada.
Die Polizei konnte die Patronenhülse als Beweismaterial sicherstellen.
Awada gab an, nicht zu wissen, wer hinter dieser Tat stecken könnte. Die Polizei vermutet, dass entweder jemand aus ihrem Bekanntenkreis sie einschüchtern wollte oder, dass sich der Mopedfahrer vom Hupen provoziert fühlte. Die Polizei will nun die Bilder der Überwachungskameras einsehen, die in diesem Abschnitt entlang der Sukhumvit installiert sind.

http://www.pattayablatt.com







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

17.07.2008 15:23
#156 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Deutscher begeht Selbstmord durch Erhängen


Als sie in den frühen Morgenstunden des 8. Juli von einer Partynacht nach Hause kam, fand Yupin Herkommer, 46, ihren Mann erhängt vor dem Eingang vor. Er hatte offensichtlich Selbstmord begangen.



Wolfgang Herkommer, 53, hatte sich ein Nylonschnur um den Hals gelegt, diese am Balkongeländer befestigt und sprang dann von einem Tisch. Im Haus fanden die Polizisten einen Abschiedsbrief.
Noch immer angeheitert, gab Yupin zu Protokoll, am Abend Mann eine Meinungsverschiedenheit mit ihrem Ehemann gehabt zu haben. Anschließend sei sie ausgegangen.
Die Deutsche Botschaft wurde benachrichtig. Jetzt wird die offizielle Todesursache abgewartet

http://www.pattayablatt.com







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

17.07.2008 15:24
#157 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten
Polizeikurznachrichten

Niederländer vergast sich
in seiner Wohnung
Ein Mann aus den Niederlanden hat sich am 29. Juni in seinem Haus nahe der X-Zyte Diskothek das Leben genommen. Er stülpte sich eine Plastiktüte über den Kopf und steckte einen Schlauch hindurch, dessen anderes Ende an eine Gasflasche montiert war. Seine thailändische Frau, mit der er 17 Jahre verheiratet war, gab an, dass ihr Mann vor 20 Jahren nach Pattaya gekommen war, um hier seinen Lebensabend und seine Pensionierung zu genießen. Schon mehrmals in der Vergangenheit hatte Cornelis Faber, 60, versucht, sich das Leben zu nehmen. Bisher wurde er immer rechtzeitig entdeckt. Als seine Frau Boonyang, 46, für ein paar Stunden außer Haus war, nutzte Faber die Gelegenheit und setzte seinem Leben ein Ende.

Diebespärchen neppt
Apotheken-Angestellte
In den vergangenen Wochen war es in Pattaya vermehrt zu Diebstählen mit auffallend ähnlichem Ablauf gekommen. Zahlreiche Beschwerden gingen ein, ein gut gekleidetes Thai-Paar würde in Apotheken die Kassierer ablenken, um unbemerkt Wertsachen einzustecken. Am 4. Juli wurden sie allerdings von einer Überwachungskamera beobachtet, wie sie das Handy einer Angestellten stahlen. Diese erstattete Anzeige und hofft, dass die Täter durch Fahndungsbilder, welche die Polizei veröffentlichen möchte, gefasst werden. Die Frau ist etwa 45 Jahre alt, 150 cm groß und trägt kurze Haare. Der Mann ist etwa 40 Jahre, groß, langhaarig und dunkelhäutig.

Vier Drogendealer inhaftiert
Die Polizei konnte am 5. Juli drei Männer und eine Frau verhaften, die angeblich mit den Drogen Ecstasy und Ice gedealt hatten. Rachanon Saenkhot, 36, Frau Sabaiprae Saelim, 28, Pongsak Homchaiyawong, 22, und Somchit Bunbutta, 35, wurden mit Drogen im Gesamtwert von knapp einer Million Baht erwischt. Alle gestanden, die Drogen von anderen erworben zu haben, um sie gewinnbringend weiterzuverkaufen. Weiter gaben sie an, dass das Geschäft äußerst lukrativ sei, da diese Art von Drogen in der jugendlichen Partyszene von Thais und Ausländern sehr beliebt sind.

http://www.pattayablatt.com







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

17.07.2008 15:26
#158 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Polizeikurznachrichten

Millionenschwindel
in Immobilienbranche
Die Polizei ist einem Betrugsfall im Immobiliengewerbe auf der Spur. Beim Patsorn Village Project 1 in Huayyai versammelten sich am 2. Juli mehrere Arbeiter und Kunden, um die Zufahrt zum Baugelände zu versperren. Alle beklagten, vom Besitzer der Siedlung betrogen worden zu sein. Die Arbeiter haben nie einen Lohn bekommen, und die Wünsche der Kunden, die Besitzerurkunden für die Häuser ausgehändigt zu bekommen, wurden stets abgewiesen. Es wurden unter anderem bereits Anzahlungen in Millionenhöhe geleistet. Die Besitzer, Samroeng Wadsanit und Frau Chomsutha Pangnapa, sind derweil spurlos verschwunden.

Illegales Online-Casino
wird aufgebracht
Inmitten von Pattaya fand die Polizei am 2. Juli ein illegales Online-Casino, das mit 24-Stunden Internet- und Spielservice warb, mit 10 Maschinen im Wert von mehr als 300.000 Baht. Gleichzeitig konnten drei Spieler festgenommen werden. Der Betreiber, Kittipan Masapan, 44, aus Udon Thani, konnte entkommen. Die Spiele konnten mit Chips im Wert zwischen 100 und 1.000 Baht gespielt werden und die Spieler konnten ihre Wetten direkt mit dem Eigentümer der Spielhölle abschließen.

http://www.pattayablatt.com







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

18.07.2008 10:58
#159 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Bibelverteilaktion unterbunden.

Eine evangelistische Bibelverteilaktion im thailändischen Badeort Pattaya haben die dortigen Behörden unterbunden.

Christen wollten das „Buch der Bücher“ vor allem an Touristen aus der Volksrepublik China weitergeben, berichtet der Informationsdienst Mission Network News (Grand Rapids/US-Bundesstaat Michigan). Die Aktion war Teil des Projekts Southern Cross (Kreuz des Südens), an dem mehrere Missionswerke beteiligt sind, darunter das World Bible Translation Center (Welt-Bibelübersetzungszentrum) mit Sitz in Fort Worth (Texas).

Das Projekt strebt an, in einem Jahr eine Million leicht verständliche Bibeln an chinesische Geschäftsleute und Reisekader der Kommunistischen Partei im Ausland zu verteilen.

http://www.thailandtip.de







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

18.07.2008 11:00
#160 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Verkehrspolizisten beraten über Verkehrsprobleme.

Am 3. Juli tagten Verkehrspolizisten im Rathaus von Pattaya, um über Verkehrssicherheit und –kontrolle zu sprechen.
Zuerst sprach man über gefährliche Kreuzungen in Pattaya und kam zu dem Ergebnis, daß die Kreuzung vor dem Carefour Shopping Center sowie die auf der Pattaya Third Road am Cottage Pub besonders gefährlich seien, weil dort sehr oft die Ampeln ausfielen.

Auf dem Treffen wurden Vertreter des Rathauses darum gebeten, dringend diese beiden Kreuzungen zu kontrollieren. Ferner wurde bemängelt, daß es zu wenige Verkehrsschilder gebe. Fahrer würden nicht auf Kreuzungen hingewiesen und wüßten nicht, mangels Hinweisschildern nicht, wohin sie fahren müßten.

Ferner schlug die Polizei vor, alle Bordsteinkanten an Kreuzungen rot/weiß zu bemalen. Ende des Monats sollen die vorgeschlagenen Punkte im Rathaus besprochen werden.

http://www.thailandtip.de/







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

18.07.2008 11:01
#161 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Krokodile als Souvenir für daheim.

Garantiert echt: Ausgestopfte Krokodile für zu Hause
Zufällig entdeckte der TIP in einem Department-Store in Pattaya ein Ledergeschäft, in dem auch ausgestopfte Krokodile verkauft werden. Auf Nachfragte wurde ausdrücklich versichert, daß es sich um echte, ausgestopfte Tiere handele, die pro Stück 5000 Baht kosten. Kein Wunder, daß am Schaufenster ein großes Fotografier-Verbotsschild hängt.

Der Zoll in Deutschland wird sich „freuen“, wenn er solch ein Exemplar in einem Koffer eines Touristen findet. Artenschutz ist nicht nur auf lebende Tiere eingeschränkt, sondern gilt auch für tote Tiere, Teile von toten Tieren und aus Tieren hergestellte Erzeugnisse.

Der Laden bietet auch sonst recht interessante Waren an. Von Schlangenlederjacken bis hin zu Krokodillederstiefeln und Handtaschen, die aus gefährdeten Tierarten hergestellt wurden, ist alles zu haben.

http://www.thailandtip.de/







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

18.07.2008 11:02
#162 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Tod durch Stromschlag auf Bürgersteig.

Nach starken Regenfällen in Pattaya kam in der Nacht zum 19. Juni ein 30 Jahre alter britischer Tourist in der South Pattaya Road, gegenüber von Wat Chaimongkon, ums Leben. Er war in eine Pfütze getreten, die unter Strom stand. Vermutlich hatte sich ein Stromkabel gelöst und war auf den Boden gefallen.

Passanten zögerten mit Erste-Hilfe-Maßnahmen, da sie fürchteten, ihrerseits einen Stromschlag zu erleiden. Als die Rettungsmannschaften eintrafen, war es bereits zu spät. Wiederbelebungsmaßnahmen im Krankenhaus blieben erfolglos.

Nach dem TIP vorliegenden Informationen, hatte ihn seine weibliche Begleitung noch gewarnt und schlug vor, mit einem Baht-Bus zu fahren. Doch der Brite wollte unbedingt zu Fuß gehen und bezahlte das mit seinem Leben.

http://www.thailandtip.de







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

18.07.2008 14:52
#163 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Dieb kam nicht weit.

Unvorsichtigkeit animiert Diebe. Diese Erfahrung musste ein Russe am 11. Juli morgens an der Jomtien Beach machen, als er sich mit Freunden im Meer erfrischen wollte und seine Kleider ungesichert am Strand zurückließ. Ein Thaimann nahm diese Gelegenheit wahr und stahl eine im Sand liegende Hose eines Russen die Bargeld, ein Mobilephone und Ausweispapiere enthielt. Er wurde vom athletischen 23-jährigen Russen, dessen Hose gestohlen wurde, gesehen, der sofort ans Land zurückkam, hinter dem Dieb herrannte, der mit seinem Motorrad flüchten wollte. Der Dieb sprang vom Motorrad ließ die Hose fallen und rannte davon. Der Russe rapportierte den Diebstahl auf der Dongtanpolizei, die auf Grund des Motorrades, das der Dieb in Panik zurückgelassen hatte, diesen sicher schnell aufgreifen und festnehmen können.

http://pattaya-aktuell.net







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

18.07.2008 14:53
#164 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Mörderinnen des Holländers Mr. Martinus Jochems gefasst.

Der Mordfall an dem Holländer Martinus Jochems ist geklärt. Herr Jochems wurde gemäß Gerichtsmediziner am 3. Juli in seinem Haus in Naklua ermordet. Der Leichnam wurde mit Benzin übergossen und angezündet, um den Mord zu vertuschen und als Selbstmord darzustellen. Die Leiche wurde am 7. Juli entdeckt und sofort lief der Polizeiapparat, ausgerichtet auf das Milieu, auf Hochtouren, da bekannt war, dass das Opfer laufend Prostituierte nach Hause nahm. Am 9. Juli wurden die beiden Prostituierten namens Rattana und Jangria des Mordverdachtes verhaftet, die dann den Mord nach langen Verhören gestanden. Als Mordgrund gaben sie Notwehr an. Hr. Jochems hätte sie gegen ihren Willen im Haus festhalten wollen und darum hatten sie ihn getötet. Da diese Aussage wenig glaubwürdig klingt, wird die Polizei durch weitere Verhöre den wahren Grund des Mordes ermitteln

http://pattaya-aktuell.net







honck Offline

Oberleutnant


Beiträge: 15.218

18.07.2008 14:54
#165 RE: News aus Pattaya / Nr. 2 Zitat · antworten

Verkehrsunfall

Am 10. Juli um 2 Uhr nachmittags ereignete sich beim Kreisel in Nordpattaya ein Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einem PKW. Die Befragung der Unfallbeteiligten ergab, dass der Busfahrer in Richtung Beach Road unterwegs war, um dort Fahrgäste abzuholen, die Bremsen dann ihren Dienst versagten und es zu einem Zusammenstoss mit einen PKW kam. Da der Busfahrer seine Schuld eingestand, haben nun die Versicherungsgesellschaften, auf der Basis des Polizeirapportes, zu entscheiden, wie dieser Fall geregelt wird. Der Polizei steht es anheim gestellt, ob der fehlbare Busfahrer verzeigt und gebüßt werden soll.

http://pattaya-aktuell.net







Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 34
 Sprung  
KLM_Logo_234x60
Xobor Forum Software ©Homepagemodules.de | Forum erstellen